Lampen

Angeln >Angelgeräte > Licht zum Angeln

Licht zum Angeln

Kopflampe zum Angeln

Neben der Kopflampe die beim Nachtangeln eigentlich Pflicht ist, gibt es im Handel unterschiedliche Lampen die den Angelplatz beleuchten.

Kopflampen

Kopflampen bieten den Vorteil, dass der Angler die Hände frei hat und trotzdem ist der Bereich ausgeleuchtet auf den der Angler blickt. Ich möchte hier keine Lampe empfehlen, vielmehr möchte ich die verschiedenen Möglichkeiten erklären.

Es gibt Kopflampen mit herkömmlichen Glühbirnen und Kopflampen mit Leds. Vorteil der Leds ist dass sie deutlich weniger Strom verbrauchen. Nun gibt es Kopflampen mit mehreren verschiedenen Birnen. Die eine leuchtet das direkte Umfeld aus, die andere kann auch in der Entfernung noch Gegenstände anstrahlen.

Bei den meisten Kopflampen kann zwischen den unterschiedlichen Einstellungen umgeschaltet werden. So leuchten je nach Einstellung mehr oder weniger Birnen. Nun gibt es für einige Modelle Farbfilter oder bereits eingebaute farbige Birnen. Einige Angler empfinden z.B. rotes Licht als angenehmer. Auch diejenigen die ihre Würmer selbst suchen benötigen rotes Licht. Es ist also nicht ganz einfach die für einen selbst richtige Lampe zu finden.

Lampen zum Angeln

Bei den Lampen die das Umfeld beleuchten unterscheidet man hauptsächlich elektrische und gasbetriebene Lampen. Elektrische Lampen werden meist mit Akku betrieben. Einige Hersteller bieten sogar fernbedienbare Lampen an. Als Birne dient eine Leuchtstoffröhre die recht sparsam ist.

Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Lampe spritzwasserdicht oder sogar wasserdicht ist.

Angellampe mit Gas

Gaslampen werden meist mit Campinggaskartuschen betrieben. Sie bieten ein dimmbares Licht und halten recht lange. Allerdings werden hier Verbrauchsmaterial  wie Kartuschen und Glühstrümpfe benötigt.