Forellen am Forellenteich

Angeln >Angeln auf Zielfisch > Forellen am Forellenteich

Forellen am Forellenteich

Wer am Forellenteich Erfolg haben möchte sollte einige Tipps beherzigen. Wie bei anderen Angelmethoden auch gibt es einiges zu beachten. Neben dem Köder ist auch die Angelmethode auf das Beißverhalten der Forellen abzustimmen. Ein großer Unterschied zwischen deutschen und niederländischen Teichen sollte noch erwähnt werden. An deutschen Teichen darf meist mit zwei Ruten gefischt werden, in den Niederlanden darf an den meisten Teichen nur mit einer Rute gefischt werden.

Rute für den Forellenteich

Es gibt spezielle Forellenruten in unterschiedlichen Längen. Von über drei Metern bis zu kleinen feinfühligen Ruten gibt es im Handel fast alles. Auch Winkelpicker sind bestens zum Forellenfischen geeignet.

Ich persönlich bevorzuge kurze sensible Ruten. Wenn allerdings an großen weitläufigen Forellenteichen gefischt wird, kommen bei mir auch lange Ruten zum Einsatz, um die Pose weit raus zu bekommen. Eine Rute die alles abdeckt gibt es leider nicht.

Rolle fürs Angeln auf Forellen

Als Rolle kommt eine kleine Stationärrolle zum Einsatz. Die Rolle sollte leichtläufig sein und über eine gute Bremse verfügen. Beim Grundangeln kann auch eine kleine Freilaufrolle genutzt werden.

Schnur

Monofile Schnur mit einem Durchmesser von 0,14 - 0,18 Millimetern reicht völlig aus.

Köder für Forellen

Als Köder eignen sich sowohl Naturköder als auch Kunstköder.
Hier eine Auswahl an Köder:
Maden, Mehlwürmer, Bienenmaden, Forelli oder Power Bait. Oft sind auch Kombinationen aus diesen Ködern sehr fängig - eine Kugel Power Bait und darunter ein großer Mehlwurm. Mit dieser Kombination habe ich schon sehr gut gefangen.

Aber auch hier Vorsicht: Kunstteig ist nicht überall erlaubt.

Forelle Köder

Fangmethoden am Forellenteich

Neben dem klassischen Schleppen oder Spinnfischen können die Forellen auch auf Grund geangelt werden. Ich erkläre diese Methoden genauer. Auch mit der Fliegenrute lassen sich die Forellen hervorragend überlisten. Einige Teichanlagen haben sogar separate Teiche für Fliegenfischer.

Schleppfischen

Schleppen ist ein sehr aktives Angeln. Entweder wird der Köder an der Posenmontage durchs Wasser gezogen oder an einer Sbirolinomontage

Wenn geschleppt wird sollte ein Dreifachwirbel benutzt werden, um ein Verdrehen des Vorfachs zu vermeiden. Auch der Wirbel sollte mit einer Gummiperle geschützt werden. Die Montage wird nach dem Auswerfen immer wieder eingeholt. So lässt sich der Teich Stück für Stück abfischen. Das Einholen kann schnell oder langsam erfolgen. Wer eine Pose nutzt kann die Montage auch zwischendurch ruhen lassen und nur langsam einholen. Montage siehe Bild unten. Bei Spinnfischen kommen kleine Wobbler, Blinker, Spinner oder Twister zum Einsatz. Aber Vorsicht - an vielen Teichen ist das Fischen mit diesen Ködern verboten.

Grundangeln auf Forellen

Für das Grundangeln eignet sich die Selbsthakmontage am besten. Wobei der Köder nicht auf dem Grund sondern darüber angeboten wird.

Um dem Köder den nötigen Auftrieb zu verleihen wird eine Styroporkugel auf dem Haken montiert. Vor dem Auswerfen aber kontrollieren, ob der Köder auch wirklich auftreibt. Sonst eine größere Styroporkugel verwenden. Wer als Köder schwimmende Teige nutzt kann auf die Styroporkugel verzichten.

Nun durch die Vorfachlänge bestimmen wie weit der Köder auftreibt. Als Faustregel gilt, der Köder sollte im unteren Gewässerdrittel bleiben. Bedeutet bei einer Gewässertiefe von 1,8. Metern reicht ein 60 cm Vorfach aus. Siehe Bild unten.

Standorte der Forellen

Wer die bevorzugten Standorte der Forellen kennt fängt nun mal auch besser. Natürlich hat auch die Jahreszeit Einfluss auf den Standort der Forellen. Da die meisten Forellenteiche künstlich angelegt sind, ist es schwerer die Plätze zu finden. Hier einige Hilfen.

In der kalten Jahreszeit halten sich Forellen eher in Grundnähe auf. Bei warmem Wetter eher oberflächennah. Erfolgreiche Stellen können auch Wassereinläufe oder Springbrunnen sein, da dort Sauerstoff ins Wasser gelangt. Auch Unterstände oder Wasserpflanzen können reizvoll sein.

Tipps für den Forellenteich

Wer aus Forelli einen Hakenteig herstellen möchte legt sein Forelli in eine Schale. Wasser zugeben bis das Forelli einen Zentimeter bedeckt ist. Nun über Nacht einweichen. Dann überschüssiges Wasser abschütten und dem Teig solange Öl zugeben bis der Teig schön knetbar ist. So ist ein super Hakenteig entstanden.

Teig für den Forellenteich
Auswahl an verschiedenen Arten Powerbait