Angelwörterbuch F - J

Angeln >Wörterbuch > Angeln Begriffe - Angellexikon

Angeln Begriffe - Angellexikon

Fadenstopper

Faden, der auf die Schnur geschoben wird, um die Pose oder das Blei in der gewünschten Position zu stoppen.

Fangbeschränkung

Es gibt an vielen Gewässern eine solche Beschränkung. Es dürfen von einer bestimmten Art nur eine vorgeschriebene Anzahl Fische entnommen werden.

fängig

So bezeichnet der Angler einen Köder, mit dem er regelmäßig Erfolg hat.

Fangzähne

Spitze Zähne, mit denen der Raubfisch seine Beute festhält. Besonders beim Zander sind diese ausgeprägt.

Faschinen

Aus Reisig hergestellte Uferbefestigung.

Feeder

Feeder-Boom

Kunststoffröhrchen mit Karabiner in den ein Futterkorb eingehängt werden kann. Hierdurch wird das Verheddern des Vorfachs mit dem Futterkorb verhindert.

Feeder Rute

Eine Rute mit einer empfindlichen Spitze, die für das Fischen mit Futterkörben ausgelegt ist.

feines Fischen

Angeln mit leichtem Gerät. Also dünne Schnur und leichte Rute.

Fertigfutter

Bereits fertige Futtermischung, bei der der Angler nur noch Wasser zugeben muss.

Fettflosse

Kleine stachellose Flosse, die bei den Salmoniden zwischen Rücken und Schwanzflosse ist.

Fetzenköder

Fischstücke, am besten aus der Flanke, die beim Raubfischangeln genutzt werden.

Filetierbrett

Ein Brett, das am Ende eine Klammer hat, um den Fisch an der Schwanzflosse festzuhalten. So kann der Fisch während des Filetierens nicht verrutschen.

Fischschonbezirk

Von der Fischereibehörde oder dem Verein eingerichtete Plätze, an denen das Fischen wärend eines Zeitraums untersagt wird.

Fischschupper

Gerät, mit dem die Fische schnell und einfach entschuppt werden.

Fischtreppe

Um die Fische wärend ihrer Laichwanderung nicht aufzuhalten, sind neben baulichen Blockaden (Staudämme oder Wehre) kleine stufenförmige Wege, auf denen die Fische ihre Wanderung fortsetzen können.

Flachstahlhaken

Kräftiger stabiler Haken, der beim Meeresfischen oder Big Game benutzt wird.

Flavour

Sehr hoch konzentrierte Geruchsstoffe, die der Boiliemischung oder dem Anfüttermaterial zugefügt werden.

Fliege

Ein Köder, den man bei der Flugangelei nutzt. Eine Fliege ist ein kleiner gebundener Köder. Man unterscheidet Nass- und Trockenfliegen. Nassfliegen gehen unter und Trockenfliegen bleiben auf der Wasseroberfläche.

Floater

Begriff aus der Karfenangelei. Damit meint der Karpfenfischer eine Pose.

Forellenregion

Typisch für diese Region sind turbulent und schnell fließendes Wasser. Der Sauerstoffgehalt des Wassers ist sehr hoch. Die Wassertemperatur ist gering, sie ist selten über 10°C.

Füllschnur

Bei großen Rollen wird aus Kostengründen eine alte Schnur unter die eigentliche Schnur gebracht, um die Rolle zu füllen.

Futteral

Tasche zum Schutz und Transport der Ruten

Futterkorb

Kleiner Korb aus Metall oder Kunststoff, mit dem beim Grundfischen direkt am Haken angefüttert werden kann.

Futterspirale

Genau wie bei dem Futterkorb kann auch mit der Futterspirale punktgenau angefüttert werden. In der Futterspirale wird gekneteter Teig angedrückt und damit angefüttert.

Gaff

Am Ende einer Stange ist ein Haken befestigt, mit dem Fische beim Bootsangeln sicher gelandet werden.

Gehörstein

Obwohl Fische keine äußeren Hörorgane besitzen, können Knochenfische mit diesem im Innenohr befindlichen Steinchen eine Lagebestimmung durchführen.

Glasaal

Junge etwa drei Jahre alte Aale, zwischen 5 und 10 cm, die ins Süßwasser aufsteigen.

Gliederwobbler

Wobbler, die aus zwei oder drei Teilen bestehen und so beweglicher durch das Wasser gleiten.

Grundangeln

Fischen mit Blei oder Futterkorb direkt am Gewässergrund.

Gummiköder

Köder aus Gummi oder Weichplastik in verschiedenen Formen und Farben erhältlich.

Gumpen

Tiefe Ausspülungen in Fließgewässern.

Hair-Rig

Darunter fallen alle Montagen bei denen der Köder nicht direkt am Haken befestigt ist. Der Vorteil bei der Montage ist, dass der Fisch beim Aufnehmen des Köders keinen Haken spürt. Der Haken wird erst nach dem Einsaugen in das Maul des Fisches gebracht.

Handteil

Unterer Teil der Rute. Bei Wurfruten wird dort die Rolle befestigt.

Hakenlöser

Dient zum lösen des Hakens aus dem Fischmaul. Das Bild zeigt verschiedene Modell.

Hänger

Verhaken von Blei, Köder oder Schnur im Gewässer.

Harnes

Gurtsystem, das beim Big Game über den Rücken gezogen wird. In das System hängt der Angler nun seine Rute ein. So kann er mit dem Rücken arbeiten und die Arme entlasten.

Hauptschnur

Hauptschnur ist die Schnur die direkt von der Rolle kommt. Am unteren Ende wird meist ein Wirbel montiert, um das Vorfach einzuhängen.

Hybride

Kreuzung von zwei Fischarten.

Hydrophon

Unterwassermikrophon, mit dem Geräusche von Tieren unter Wasser aufgenommen werden.

IGFA

International Game Fish Association. Weltweiter Angelverband der besonders durch das Führen von Rekordlisten für Salz- und Süßwasserfischen bekannt ist.

Inch

Englisches Längenmaß. Ein Inch sind 2,54 Zentimeter. Fliegen- und Karpfenruten werden teilweise in englischen Maßeinheiten angegeben.

Inline Rute

Diese Rutenart hat eine innen liegende Schnurführung, sie besitzt also keine Schnurlaufringe. Diese Rute findet in Japan beim Meeresangeln Verwendung.

Jahresringe

Dienen zur Bestimmung des Alters. Diese Ringe können an Schuppen oder Kiemendeckel gefunden werden.

Jährling

Jungfisch, der ein Jahr alt ist.

Jamison Haken

Haken ohne Widerhaken.

Jig

Sammelbegriff für bleibeschwerte Haken. Diese Haken werden mit Kunstköder oder Federn bestückt.