Rutenaktion

Angeln >Angelgeräte > Angelruten > Aktion der Angelrute

Aktion der Angelrute

Die Rutenaktion entscheidet über die Wurf- und Drilleigenschaften der Angelrute. Die Aktion gibt an, wie sich die Angelrute unter Belastung biegt.

Unterschieden werden hierbei drei Standard-Aktionstypen:

parabolische Aktion (Durchbiegung auf die gesamte Rutenlänge verteilt Bild 4)
semiparabolische Aktion (Durchbiegung der Angelrute in den oberen beiden Dritteln Bild 2 und 3)
Spitzenaktion (Die Angelrute ist im oberen Drittel oder auch nur in der Spitze stärker verjüngt. Die Biegung ist auf das Spitzenteil beschränkt. Bild 1)

Aktion der Angelrute

Parabolische Aktion

Leichte Spinn- oder Fliegenruten gehören diesem Aktionstyp an. Die Angelrute biegt sich bei Belastung über die gesamte Rutenlänge. Also von der Spitze bis in das Handteil. Vorteil ist das Abfedern von Fluchten im Nahbereich und eine optimale Ausnutzung der Kraftreserven.

Semiparabolische Aktion

Angelruten mit dieser Aktion sind vielseitig einsetzbar. Typisch für diesen Aktionstyp sind Brandungsruten. Dieser Aktionstyp macht weite Würfe möglich; trotzdem hat die Angelrute ausreichend Rückgrad, um auch größere Fische sicher zu landen.

Spitzenaktion

Feederruten und Twister oder Jigruten gehören zu diesem Aktionstyp. Vorteile sind kraftvolle Würfe, ein durchdringender Anhieb und das Erkennen von Bissen an der feinen und sensiblen Rutenspitze.