Testkurve der Angelrute

Angeln >Angelgeräte > Angelruten > Testkurve einer Angelrute

Testkurve einer Angelrute

Die Testkurve einer Angelrute ist nicht mit der Aktion einer Rute zu verwechseln. Die Testkurve gibt Klarheit über die Kraftreserven einer Angelrute.

Die Testkurve sagt aus, wieviel Gewicht an eine waagerecht eingespannte oder gehaltene Angelrute gehängt werden muss bis die Rutenspitze im 90 Winkel zum Griffteil nach unten zeigt. Siehe Bild.

Karpfen oder Bootsruten werden nach Testkurven klassifiziert. Diese werden seitens der Hersteller meist in lb angegeben. Dabei entspricht 1 lb 453,6 Gramm.

Testkurver einer Angelrute

Beispiel

An eine Angelrute mit einer Testkurve von 3 lb müssen 1360,8 Gramm hängen, damit die Rutenspitze senkrecht nach unten zeigt.

Hier noch eine Faustformel zur Umrechnung vom lb in das maximale Wurfgewicht in Gramm:
„Testkurvengewicht“ (lb-Angabe) mit 453,6 multiplizieren und dann durch 16 teilen.

Wieder das Beispiel mit der 3 lb Angelrute:
3 x 453,6  = 1360,8 nun : 16 = 85,05 Gramm
Also liegt das Wurfgewicht bei 85 Gramm.