Der Drill des Hecht beim Spinnfischen

Angeln >Spinnfischen > Drill beim Spinnfischen

Drill beim Spinnfischen

Das Drillen hat den Zweck, den Hecht zu ermüden und ihn dem Angler so nahe zu bringen, dass er ihn mit dem Kescher sicher aus dem Wasser heben kann. Wie lange ein solcher Drill andauern sollte, richtet sich nach der Größe des Hechtes. Wenn allerdings in Angelzeitungen Drillzeiten von 15-20 min. und noch länger für einen Zehnpfünder angegeben werden, so nötigen mir derartige Berichte nur ein Lächeln ab. Selbst mit 28er Mono habe ich Hechte nie länger als 5 min. gedrillt. Wenn allerdings in manchen Zeitungen oder Live-Berichten von Anglern erzählt wird, dass sie nach einem halbstündigen aufregendem Drill erschöpft über ihrer Beute zusammengesunken sind, so wirkt sich das auf einen fachkundigen Leser schon recht erschütternd.

Drill des Hecht

In ihrer Aufregung haben die Berichterstatter sicherlich die Zeit des Drilles um ein Vielfaches überschätzt. Der Drill eines kapitalen Hechtes stellt auch bei nur 2 Minuten Dauer ein sportliches Erlebnis dar. Der gehakte Hecht sollte ja nicht länger als unbedingt nötig gedrillt werden. Denn ein Drill darf nie in überflüssige Quälerei ausarten.