Buhne

Angeln >Angelgewässer > Angeln an der Buhne

Angeln an der Buhne

Buhnen sind Steinpackungen die in große Flüsse ragen.

Diese Buhnen können für den Angler sehr interessant sein. Auch hier steht die Wahl der richtigen Buhne im Vordergrund.

Auch wenn alle Buhnen auf den ersten Blick gleich aussehen gibt es Unterschiede. So gibt es im Bereich der Buhne unterschiedliche Strömungen. Denn je länger eine Buhne ist, desto interessanter ist sie für den Angler. So entstehen an längeren Buhnen tiefere Löcher durch die Rückströmung. Ebenso entstehen durch die Strömung sehr viele Rinnen im Bereich des Buhnenfeldes.

Beim Angeln an der Buhne ist es ratsam, vom Anfang der Buhne an diese systematisch zu befischen. Man wirft vom Buhnenfuß parallel zur Buhne. In dieser Rinne lauern oft Räuber. Wenn sich hier nichts ergibt, ziehen Sie zur Buhnenmitte weiter. Hier bringen Sie einige Würfe ins tiefere Wasser. Nun geht es weiter zum Buhnenkopf. Hier versuchen wir es erst in der Strömungskante.

Da sich hier viel Nahrung im Wasser sammelt findet man hier auch viele Fische. Auch einige Würfe zur Flussmitte können den gewünschten Erfolg bringen.

Hier sind die Standplätze einiger Fische eingezeichnet. Die Grafik bezieht sich auf die Strömungseigenschaften der meisten Flüsse. Nun ist es natürlich nicht an jeder Buhne oder an jedem Fluss gleich.

Die Standplätze der Fische richten sich nach den Bedingungen im jeweiligen Fluss. Liegt die Buhne in einer Kurve, ist die Strömung eine andere. Der Standplatz der Fische ändert sich somit auch.

Angeln an der Buhne

Zander (Z):
Der Zander bevorzugt kiesigen Untergrund. Er hält sich in Vertiefungen am Buhnenende oder an der Strömungskante auf.

Hecht (H):
Der Hecht bevorzugt sandigen Untergrund und weniger Strömung, er sucht eher die ruhigeren Plätze mit wenigen Strudeln im Buhnenfeld.

Rapfen (R):
Rapfen bevorzugen die starke Strömung. Sie halten sich am Buhnenkopf auf.

Barsch (B):
Barsche halten sich seitlich der Buhne oder mitten im Buhnenfeld auf.

Waller (W):
Der Waller hält sich nahe des Buhnenkopfes auf.

Aal (A):
Aale halten sich seitlich der Buhne auf.