Kanal

Angeln >Angelgewässer > Angeln am Kanal

Angeln am Kanal

Da in den Kanälen oft reger Schiffsverkehr herrscht, halten sich die Fische meist sehr ufernah in den flacheren Gewässerzonen auf. In den frühen Morgenstunden oder am späten Abend, wenn die Schifffahrt nachlässt, kehren die Fische auch in die Fahrrinne zurück.

Das Wasser im Kanal ist eher trübe durch den Bodengrund der von den Schiffsschrauben aufgewühlt wird. In den Wintermonaten, in denen die Fische die wärmeren Uferzonen bevorzugen, kehren sie auch in die Kanalmitte zurück, da in der Fahrrinne die Wassertiefe größer ist.

Kanal Angeln am Kanal

Auch der Fischreichtum in den Kanälen ist nicht zu unterschätzen. Folgende Arten kommen in den meisten Kanälen vor: Rotaugen, Brassen, Schleien, Karpfen, Aale, Zander, Barsche und Rapfen. Auf Aale kann man im trüben Wasser der Kanäle auch tagsüber angeln. Zander und Barsche halten sich gerne an Spundwänden auf.

Zum Angeln am Uferbereich sind Posenmontagen eine gute Wahl. Wenn der Angler die Kanalmitte befischen will, sollte er auf eine Grundmontage umsteigen. Sie bleibt auch bei vorbeifahrenden Schiffen an ihrem Platz. Gerade für Feederangler ist der Kanal ein wahres Paradies.