Haken Teige

Angeln >Boilierezepte > Teige für den Haken

Teige für den Haken

Polentateig

500 g feines Maismehl mit 100 g Weizengluten und 50 g Zucker vermischen. 500 ml Milch erhitzen und vor dem Aufkochen vom Ofen nehmen. 10 bis 20 Tropfen flüssig Aroma unter die Milch rühren. Nun das Mehl unter die Milch rühren und alles abkühlen lassen. Den kalten Teig kneten bis er geschmeidig ist.

Forellenteig

Forelli in ein wenig Wasser 3 Stunden einweichen. Etwas Speiseöl, Paniermehl und ein Ei dazugeben. Mit Speisestärke verdicken. Alles durchkneten.

Brassenteig

Brassen-Lockfutter mit etwas Honig, Milch und Vanillezucker vermischen. So viel Mehl zugeben, dass ein zäher Teig entsteht.

Tierfutterteig

Tierfutter oder Fisch in Dosen sind schon von Natur aus klebrig und brauchen nur noch ein geeignetes Bindemittel. Mit Paniermehl und Stärke oder Weizengluten binden. (Achtung: Zu viel Gluten macht den Teig gummiartig, um dem entgegen zu wirken, gibt man ein wenig leichtes Milchprotein zu, einfaches Babymilch-Pulver reicht völlig aus.)

Brotteig

Mindestens zwei Tage altes, geschnittenes und entkrustetes Weißbrot nur leicht befeuchten. So viel Wasser wie möglich aus dem Brot drücken wie möglich und den Teig in einem sauberen weißen Tuch kneten. Nun können Aromen und Lockmittel zugegeben werden. Dieser Teig kann mehrmals eingefroren und wieder aufgetaut werden. Die besten Lockpulver für Rotaugen sind Anispulver, gemahlener Hanf oder Fenchel. Brassen bevorzugen Vanille und Caramel.

Fleischteig

Teig aus Wurstfleisch, kleingehacktem Dosenfleisch, Leberwurst oder weichem Katzenfutter kneten. Mit Paniermehl, Waffelmehl oder Sojamehl binden. Als Zusatz für Karpfen hat sich pürierte Zwiebel bewährt.

Käseteig

125g Blauschimmelkäse, Weizenmehl und eine Hand voll Weizengluten mit der Gabel verrühren. Nun mit den Händen einige Minuten kneten. Ein sehr klebriger Teig. Besonders gut für Brassen, Barben und Döbel.

Fetthaltigen Frischkäse oder Schmierkäse in eine Schüssel geben und mit etwas Milch vermengen. Semmelbröseln zugeben und zu einem Teig kneten, der Teig muss fest sein und sich gut zu Kugeln formen lassen.

Watte mit Weich- oder Schmierkäse bestreichen und um den Haken wickeln.