Raubfische anfüttern

Angeln >Boilierezepte > Anfüttern von Raubfischen

Anfüttern von Raubfischen

Das Futternetz

Um Fische wie Aale, Barsche oder Zander an den Angelplatz zu locken habe ich einen Tipp. Mit dem Futternetz habe ich mein Glück auf Aal versucht und es funktioniert. Wer neugierig geworden ist kann es leicht nachbauen.

Material für das Futternetz

Netz von einem alten Kescher oder ein engmaschiger Nylonstrumpf Styroporkugel oder Wallerpose Seil

Füllung des Futternetz

Als Füllung dienen Fischfetzen und Tauwürmer. Fische wie Rotaugen oder Rotfedern in Stücke schneiden. Würmer mit der Wurmschere zerteilen. Die Füllung wird nun in das Netz gegeben. Das Netz mit dem Seil am oberen Ende zubinden.

Nun das Netz ins Wasser lassen und mit der Boje, die am anderen Ende des Seils befestigt ist, markieren. In der Nacht sollte ein Knicklicht angebracht werden.

Eine andere einfache Möglichkeit

Um Raubfische an den Angelplatz zu bekommen werden zerkleinerte Fische ins Wasser geworfen. Man kann sowohl Fischstücke als auch Fischbrei zum anlocken nutzen.

Wer nicht möchte das andere kleine Fische sich über das Futter hermachen kann es durch einen alten Damenstrumpf schützen. Das ist wesentlich günstiger als die fertigen Beutel die es im Angelgeschäft zu kaufen gibt.