Spinnfischen - Effektive Techniken und Tipps

Angeln >Spinnfischen > Spinnfischen

Spinnfischen

Spinnfischen, die Königsdisziplin des Angelns.
Einen Kunstköder par excellence durch das Wasser zu führen, ihm Leben einzuhauchen und ihn so realistisch wie nur möglich durch die Wasserschichten zu jagen. Dabei einen kleinen verletzten, flüchtenden Futterfisch zu imitieren welcher unseren Zielfischen, den Raubfischen das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt bis sie zuschnappen und der Tanz beginnt. Mit einer meist dünnen und kurzen Spinnrute wird der Fisch an sein Limit geführt und ausgedrillt. Geschafft – er ist gelandet.

Spinnfischen

In diesem Text erfahrt ihr die Grundlagen des Spinnfischen, sowie die dementsprechend zielfischorientierten Arten des Spinnfischen. Beim Spinnfischen auf Hecht sind andere Köder und Techniken erforderlich als beim Spinnfischen auf Barsch. Darüber hinaus werden Spezial-Rigs und Angelmethoden mit der Spinnrute vorgestellt.

Was ist Spinnfischen

Wir steigen jedoch erst mal mit den Grundlagen ein. Was ist überhaupt Spinnfischen? Einfach erläutert ist das Spinnfischen ein Angeln mit Kunstködern. Anstatt von Köderfischen, Würmern oder sonstigen Ködern, kommen hierbei künstliche Köder zum Einsatz, welche zumeist einen Fisch oder einen Krebs imitieren sollen. Dieses geschieht zumeist über ständiges Auswerfen und Einholen des Köders, um ihn zu bewegen. Natürlich gibt für die verschiedene Köder auch noch besondere Führungstechniken, um ihnen einen ganz besonderen Lauf und ein naturgetreues Auftreten ermöglichen.